150 JAHRE PORR

Wir gestalten Zukunft.

Reisen Sie mit uns durch die Zeit und erfahren Sie mehr über die Meilensteine unserer Unternehmensgeschichte.

16. März 1869

Die heutige PORR Group startete ihre Geschäftstätigkeit am 16. März 1869. An diesem Tag wurde die Gründung der Allgemeinen Österreichischen Baugesellschaft genehmigt. Am 8. ­April 1869 erfolgte die Erstnotiz der Aktien­gesellschaft an der Wiener Börse. Da um die Jahrhundertwende im Bereich der Eisen­betonbauweise rasche Fortschritte erzielt wurden, gründete man 1908 mit dem Bau­ingenieur und Stahlbaupionier Arthur Porr die A. Porr Betonbau-Unternehmung. Arthur Porr war einer der führenden Fachleute seiner Zeit und revolutionierte den Stahlbetonbau.

1909
Technisches Museum

Das Technische Museum Wien war einer der ersten repräsentativen Stahlbetonbauten in Österreich.

1930

Großglockner-Hochalpenstraße

Der Bau der Großglockner-Hochalpenstraße war ab 1930 ein Bauvorhaben der Superlative, mit Arbeiten in größtenteils unerschlossenem Gebiet auf einer Höhe von bis zu 2.600 Metern.

Porrhaus

In den Dreißigerjahren wurde die Architektur mutiger. Man suchte nach schnörkelloser Formgebung. Das­ ­beste Beispiel dafür war das als „­Porrhaus“ bekannte Gebäude an der Ecke Operngasse/­Karlsplatz.

1953

Wiener Ringturm

Eines der wichtigsten Projekte der PORR überragt heute noch viele Dächer der Stadt: Der Ringturm. Für die damalige Zeit spektakuläre 21 Stockwerke ­machen ihn nach dem Stephansdom zum zweithöchsten ­Gebäude Wiens.

1955

Kraftwerk Ybbs-Persenbeug

Die Nutzung der Donau als Energielieferantin beschäftigte die PORR über viele Jahre, ob beim Kraftwerk Ybbs-­Persenbeug oder dem Kraftwerk Wallsee-Mitterkirchen.

1973

Wiener U-Bahn

Ab 1973 baute die PORR am Wiener U-Bahn-Netz mit. Dieses Bauvorhaben der Superlative erforderte modernste Technologien, enorme Präzision und die besten Ingenieurinnen und Ingenieure des Landes.

2010

Syndikat Ortner-Strauss

Im Herbst 2010 wurde auf Bestreben von Klaus Ortner der erfolgreiche Immobilienentwickler Karl-Heinz Strauss zum neuen Generaldirektor der PORR bestellt. In den folgenden Jahren ­erwarb er zusammen mit Klaus Ortner die Aktien­mehrheit und machte die PORR zu einer unternehmergeführten, börsenotierten Gesellschaft. Das Syndikat Ortner-Strauss garantiert als stabiler Kernaktionär Kontinuität in allen strategischen Entscheidungen.

2014

Green Line Doha

Mit einem Gesamtvolumen von 1,89 Milliarden Euro war die ­Errichtung der U-Bahnlinie „Green Line“ in Doha zum Zeitpunkt der Vergabe der größte Auftrag in der ­Geschichte der PORR.

2015

Harpe-Brücke

Mit 320 Meter Länge ist die Harpe-Brücke Teil der Europastraße E6 in der Nähe der Stadt Harpefoss. Die „Harfe“ ist eine „gestutzte“ Schrägseilbrücke mit zwei Pylonen und in ihrer Bauweise einzigartig in Skandinavien.

Sapphire by Daniel Libeskind, Porr Deutschland GmbH

2016

Sapphire Libeskind

Sapphire by Daniel Libeskind, Porr Deutschland GmbH

Das vom Architekten Daniel Libeskind entworfene Objekt Sapphire ist in seiner Form und Art für ein Wohnhaus einzigartig. 78 Eigentumswohnungen sowie Gewerbeflächen und ein Untergeschoss bilden die Nutzungsbereiche für dieses futuristisch anmutende Gebäude. 

2019

Baloise Park

Im Zentrum von Basel errichtet die PORR für Baloise, eines der größten Versicherungsunternehmen der Schweiz, den neuen Konzernsitz. Baloise Park besteht aus drei sehr unterschiedlich konzipierten Gebäuden, die auch optisch durch ihren Facettenreichtum bestechen.

150 Jahre PORR 0 | 12
0/12
0/12